Anklage wegen versuchten Kidnappings
US-Astronautin Nowak entgeht Mordprozess

Die wegen eines Eifersuchtsdramas in die Schlagzeilen geratene US-Astronautin Lisa Nowak ist einer Mordanklage entgangen. Nach ihrem bizarren Überfall auf eine Kollegin ist Lisa Nowak am Freitag wegen versuchter Entführung angeklagt worden.

HB WASHINGTON/ORLANDO. Lisa Nowak muss sich - anders als ursprünglich geplant - nicht wegen versuchten Mordes an ihrer mutmaßlichen Rivalin vor Gericht verantworten. Das bestätigte am Freitag Robert Pigman von der Polizei in Orlando.

Auf dem dortigen Flughafen war Nowak am 5. Februar festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei hatte sie versucht, die Luftwaffen-Offizierin und ihre mutmaßliche Nebenbuhlerin Colleen Shipman zu entführen. In einer vorläufigen Anklage war der Vorwurf des versuchten Mordes gegen die 43-Jährige erhoben worden, die im Sommer vergangenen Jahres an Bord der Raumfähre „Discovery“ zur Internationalen Raumstation ISS geflogen war. Nowak soll in ihren Astronauten-Kollegen William Oefelein verliebt gewesen sein.

Nowak befindet sich gegen eine Kaution von 25 000 Dollar (rund 19 500 Euro) auf freien Fuß, muss aber eine elektronische Fußfessel tragen. Wie Pigman mitteilte, wurde sie am Freitag wegen versuchten Kidnappings, bewaffneten Diebstahls und Körperverletzung angeklagt.

Nowak war vor ihrer Festnahme mit dem Auto von Houston (Texas) in das rund 1500 Kilometer entfernte Orlando gefahren, um dort ihre mutmaßliche Rivalin abzufangen. Auf dem Flughafen-Parkplatz lauerte die Astronautin dann Shipman auf und attackierte sie mit Pfefferspray. Die Offizierin konnte mit ihrem Auto entkommen und Alarm schlagen. Die Polizei stellte bei Nowak später unter anderem eine Perücke, ein Messer und eine Luftdruckpistole sicher.

Der Anwalt der Astronautin, Donald Lykkebak, hatte nach der vorläufigen Anklageerhebung erklärt, die Mordvorwürfe seien absurd. Seine Mandantin habe lediglich mit Shipman reden wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%