Archäologen sprechen von Sensation
Mumie der Königin Hatschepsut identifiziert

Ägyptische Wissenschaftler haben die Mumie der ägyptischen Königin Hatschepsut identifiziert. Bei der einjährigen Forschungsarbeit half auch ein Zahn der ungewöhnlichen Frau, die während ihrer Herrschaft im 15. Jahrhundert vor Christus einen künstlichen Bart trug und sich kleidete wie ein Mann.

HB KAIRO. Die Identität der Mumie, die im Tal der Könige gefunden worden war, sei durch DNA-Analysen und Scanner-Tests zweifelsfrei erwiesen, sagte Ägyptens Kulturminister Faruk Hosni am Mittwoch auf einer Pressekonferenz im Ägyptischen Museum in Kairo. Hatschepsut, die einzige bedeutende Herrscherin im alten Ägypten, hat nach dem Tod ihres Halbbruders und Gatten, des Pharaos Tutmosis II., von 1502 bis 1482 vor Christus regiert.

In Kairo wurde die Identifizierung Hatschepsuts als größte archäologische Sensation seit der Entdeckung der Grabkammer des Pharaos Tutenchamuns im Jahr 1922 bezeichnet. Die Mumie war bereits 1903 bei Grabungen im Tal der Könige gefunden, aber nicht als die der Hatschepsut erkannt und deshalb dort liegen gelassen worden. Im Totentempel der Hatschepsut war wiederum eine Kiste mit dem Namen der Herrscherin geborgen worden, in der sich Organe und ein Zahn von ihr befunden hatten.

Ein Team von Archäologen unter Leitung des Chefs der ägyptischen Altertümer-Verwaltung, Zahi Hawas, ließ im Vorjahr die vor über 100 Jahren unbeachtet gebliebene Mumie aus dem Tal der Könige nach Kairo bringen. DNA-Analysen der Körperteile aus dem Totentempel und der Mumie erbrachten den Angaben zufolge schließlich den Nachweis der Identität. Die Forschungen wurden vom Satellitenkanal „Discovery Channel“ unterstützt, der die Kosten für das DNA-Labor in Höhe von fünf Mill. Dollar übernahm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%