ARD macht offenbar das Rennen
Harald Schmidt vor TV-Comeback

Einem Pressebericht zufolge plant der TV-Entertainer Harald Schmidt genau ein Jahr nach seinem Abschied von Sat1 die Rückkehr ins deutsche Fernsehen. Diesmal scheinen aber die öffentlich-rechtlichen Sender das Rennen gemacht zu haben.

HB MÜNCHEN. Am 23. Dezember wird Schmidt (47) nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ eine neue regelmäßige Show im Ersten Programm beginnen. Geplant seien für das nächste Jahr wöchentlich jeweils zwei ARD-Sendungen um 23 Uhr, und zwar an jedem Mittwoch und Donnerstag. Am 23. Dezember 2003 war die letzte „Harald Schmidt Show“ beim Privatsender Sat1 gesendet worden.

Ein ARD-Sprecher sagte dazu, es gebe „lange und intensive Gespräche“ zwischen Schmidt und dem ARD-Vorsitzenden, dem NDR- Intendanten Jobst Plog. Diese Kontakte seien „sehr erfreulich verlaufen“. Plog hatte sich seit langem darum bemüht, Schmidt für das Erste zu gewinnen. Intern geht man bei der ARD davon aus, dass der neuen Schmidt-Show im Ersten nichts mehr im Wege steht.

Wie die „SZ“ (Samstagausgabe) weiter schreibt, werde Schmidt bei der Produktion der neuen Sendung mit seinem Freund Fred Kogel, dem Vorstandschef von Constantin Film, zusammenarbeiten. Allerdings seien noch nicht alle Verträge unterschrieben. Details über das Konzept und die Vertragsgestaltung würden noch besprochen.

Wie der Kölner „Express“ (Samstag) berichtet, soll auch Schmidts Partner Manuel Andrack bei der neuen Show mitwirken. Gesendet werden solle aus Schmidts früherem Studio in Köln-Mülheim. Auch andere ehemalige Mitarbeiter seien für die neue Schmidt-Show im Gespräch. Auch nach diesen Angaben sei der endgültige Vertrag noch nicht unterschrieben.

Der Entertainer hatte Ende 2003 nach acht Jahren seine „Harald Schmidt Show“ eingestellt und eine „kreative Pause“ angekündigt. Seine Nachfolgerin bei Sat1., Anke Engelke, hatte vor einer Woche mit ihrer „Late Night“ nach nur fünf Monaten wegen schlechter Quoten das Handtuch werfen müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%