Attentäter-Prozess
Breivik berichtet ungerührt Details

Attentäter Breivik beschreibt kühl und detailliert einen Massenmord. Die Angehörigen erleben die Hölle - und hören trotzdem weiter zu.
  • 0

Oslo„Und dann schoss ich ihr in den Kopf.“ Ruhig beschreibt der Massenmörder die Hölle auf Erden. Schuss für Schuss. Mord für Mord. Anders Behring Breivik lässt den Horror der idyllischen Fjordinsel Utøya wieder lebendig werden. Es werde „grausam“ werden, hat er das Osloer Gericht zuvor gewarnt. Angehörige sehen ihre Lieben vor dem inneren Auge noch einmal sterben. Doch fast niemand verlässt den Saal.

Die Menschen wollen am Freitag die unfassbar schreckliche Wahrheit aus dem Mund des Attentäters hören. Selbst die Richter müssen tief durchatmen. Fassungslosigkeit über das Massaker auf dem Kjærlighetssti - dem Liebesweg. Auf diesem Trampelpfad auf der Insel hatten viele versucht zu fliehen. Doch 69 Menschen müssen sterben.

Minute für Minute schildert Breivik sein Vorgehen. Er blickt Staatsanwältin Inga Bejer Engh an, wirkt gefasst. Er habe sich vor seinen Attentaten „entmenschlicht“, sich durch Meditation von allen Gefühlen distanziert, berichtet der Massenmörder. Trotzdem habe er sich vor Utøya gefürchtet - besonders vor dem ersten Schuss, „100 Stimmen in meinem Kopf, die sagten, tu es nicht.“

Doch Breivik tat es. Er schoss auf Kinder, junge Politiker, den meisten gezielt in den Kopf. „Jetzt oder nie“, habe er sich gesagt. Als erstes musste die Betreuerin des sozialdemokratischen Jugendlagers sterben, Monica Børsei, die „Mutter von Utøya“.

Seite 1:

Breivik berichtet ungerührt Details

Seite 2:

Breivik: Schockzustand nach dem Amoklauf

Kommentare zu " Attentäter-Prozess: Breivik berichtet ungerührt Details"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%