Auf Klettertour am Wolkenkratzer
„Spiderman“ in Sao Paulo verhaftet

Eine spektakuläre Tour an einem Hochhaus in Sao Paulo endete für den französischen Wolkenkratzer-Kletterer Alain Robert im Gefängnis: Die brasilianische Polizei zeigte wenig Verständnis für die Aktion des selbst ernannten „Spiderman“.

HB SAO PAULO. Frankreichs „Spiderman“ hat seinem Spitznamen wieder einmal alle Ehre gemacht: Der französischer Wolkenkratzer-Kletterer Alain Robert ist im brasilianischen Sao Paulo ein 151 Meter hohes Hochhaus hinunter- und gleich wieder hochgeklettert. Für die Leistung des 45-Jährigen zeigte die brasilianische Polizei allerdings wenig Verständnis: Sie nahm Roberts auf dem Dach fest, da die Eigentümer des Hochhauses dem Kletterer die Aktion nicht genehmigt hatten.

Bereits am Sonntag hatte die Polizei einen ersten Kletterversuch Roberts unterbunden. Am Mittwoch nutzte er eine Lücke in der Überwachung, fuhr mit einem Aufzug bis zum Dach und kletterte nach unten. Rund 2 000 Menschen sahen der Aktion zu, der Verkehr um den Wolkenkratzer kam zum Erliegen.

Der 45-jährige „Spiderman“ ist nach eigenen Angaben bereits über 70 Wolkenkratzer in aller Welt mit bloßen Händen hochgeklettert. Zu den bekanntesten gehören das Empire State Building in New York, der Sears Tower in Chicago, die Petronas Towers in Kuala Lumpur sowie der Eiffelturm in Paris.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%