Auffahrunfall
Tote bei schwerem Unfall in Schweizer Tunnel

Im Schweizer Baregg-Tunnel sind am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall nach Polizeiangaben mehrere Menschen getötet und mindestens fünf verletzt worden.

HB ZÜRICH. Genauere Angaben über die Zahl der Opfer seien zunächst nicht möglich, da erst das ausgebrannte Wrack eines Personenwagens untersucht werden müsse, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Aargau.

In dem knapp 1,5 Kilometer langen Autobahn-Tunnel war am frühen Nachmittag bei einem Auffahrunfall zweier Lastwagen eines der Fahrzeuge auf einen Personenwagen geschoben worden. Der Pkw und ein Lkw fingen Feuer. In den Wracks seien mit Sicherheit Tote, hieß es. Die Bergung gestaltete sich schwierig, weil der Personenwagen unter dem Laster eingekeilt war. Fünf Personen wurden nach Polizeiangaben leicht verletzt gerettet. Der Baregg-Tunnel liegt zwischen der grössten Schweizer Stadt Zürich und der Hauptstadt Bern.

Die Lkw-Fahrer wurden von der Kantonspolizei vernommen. Die Fahrtenschreiber ihrer Fahrzeuge würden ausgewertet, hieß es. Nach vorläufigen Erkenntnissen hatte sich nach einer Autopanne im Tunnel ein Rückstau gebildet. Die Polizei ging davon aus, dass ein Lastwagen weitgehend ungebremst auf den anderen geprallt sei. Die Front des aufgefahrenen Fahrzeuges sei völlig demoliert. Die Tunnelröhre Richtung Bern musste gesperrt werden. Im Feierabendverkehr bildeten sich lange Staus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%