Aus Futterneid
Staffordshire-Terrier beißt Zweijährigem die Nase ab

Ein Kampfhund hat ein zwei Jahres altes Kind in Berlin übel zugerichtet. Der Staffordshir-Terrier biss dem Kind die Nase ab und fügte dem Jungen außerdem schwere Wangenverletzungen zu. Das teilte die berliner Polizei am Mittwoch mit.

HB BERLIN. Den Angaben zufolge hatte die Mutter des Kindes den Staffordshire-Terrier am Dienstagabend in der eigenen Wohnung mit einem getrockneten Schweineohr gefüttert. Der Hund habe eine Weile darauf herumgekaut und es dann liegen lassen. Als der Junge das Ohr aufhob, habe die Mutter den Hund zunächst knurren und dann ihr Kind schreien gehört.

Als sie aus der Küche herbeikam, sei es ihr gelungen, das Kind von dem Hund wegzureißen. Der Junge wurde mit einem Rettungswagen zur Notoperation ins Krankenhaus gebracht. Über seinen Gesundheitszustand lagen der Polizei am Mittwoch keine weiteren Erkenntnisse vor.

Der Terrier wurde zunächst in ein Tierheim gebracht. Er gehört dem 21-Jährigen Lebensgefährten der Mutter, dem das Halten gefährlicher Hunde den Polizeiangaben zufolge untersagt ist. Deshalb habe sich seine Freundin als Besitzerin eintragen lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%