Ausblick auf 2005
Reggaeton löst den Rap ab

Wenn Musikproduzent Jack White in seinem Urlaubsort Kitzbühel die aktuelle Ausgabe des Billboard-Magazins aufschlägt, sieht er, dass sich das Warten gelohnt hat. Das Album „Barrio Fino“ seines Reggaeton- Stars Daddy Yankee hat sich an die Spitze der Top Latin Album Charts in den USA gesetzt. Fast 500 000 Alben sind über den Ladentisch gegangen. So ein Erfolg ist selten geworden in einer Branche, die seit Jahren schrumpfende Umsätze meldet.

HB DÜSSELDORF. Vor zehn Jahren hat Jack White Productions das unbekannte Musiklabel VI Music in Puerto Rico gekauft. Jetzt schwimmt er durch diesem Glückskauf auf der angesagten Erfolgswelle 2005. Die jungen Wilden in den Fußstapfen des Latino-Megastar Ricky Martin geben mächtig Gas.

Reggaeton kommt ursprünglich aus Jamaica und ist eine Kombination aus spanischem Hip-Hop, Reggae und Dancehall-Elementen. Es hat in der Szene den Ruf, die legendäre Erfolgsgeschichte des US-Rap fortzuschreiben. Während Rap und Hip Hop (also Rap mit Melodie) das Lebensgefühl der schwarzen Jugend aus New York oder LA ausdrückte, findet sich die Hispano-Jugend von Miami bis Panama City in den harten Reggeaton-Texten wider.

Galt Reggaeton 2004 noch als angesagte Musikrichtung in Mittel- und Südamerika, dürfte für Bob Marleys Erben 2005 der internationale Erfolg anstehen. Das Billboard-Magazin – die Bibel der Musikindustrie – feierte im November den Durchbruch des Reggaeton bei den mächtigen US-Radiostationen, die die Stilrichtung lange ignoriert hatten. Nun buhlen alle großen US-Networks um die Zielgruppe der Hispanos, deren Bedeutung und Kaufkraft stetig wächst. Da kommt der Siegeszug des Reggaeton gerade recht.

Lesen Sie Ausblicke auf das Jahr 2005 in der großen Handelsblatt.com-Jahreschronik: >>> weiter...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%