Auseinandersetzung mit dem Angeklagten
Dutroux streitet mit seinem Verteidiger

Der mutmaßliche Mädchenmörder und sein Hauptverteidiger sind uneins über die weitere Vorgehensweise im laufenden Prozess. Nun ist sogar das Mandat des Staranwaltes ungewiss.

HB ARLON/BRÜSSEL. Staranwalt Xavier Magnée sagte am Mittwoch der belgischen Nachrichtenagentur Belga, er wolle in der Mittagspause mit Dutroux beraten, ob er weiter dessen Verteidigung übernehme. Magnée hatte den Saal des Schwurgerichts von Arlon zuvor kommentarlos verlassen.

Der Streit zwischen Dutroux und seinem Anwalt entstand während der Aussage eines Zeugen, der einen Kontakt zwischen dem Hauptangeklagten und dem Betreiber eines Stundenhotels an der belgischen Küste hergestellt haben will. Das Hotel „Brazil“ in Blankenberge soll nach Angaben eines anderen Zeugen eine Rolle beim Verschwinden zweier Dutroux-Opfer gespielt haben. Dutroux wird noch von drei weiteren Anwälten vertreten.

Im Mittelpunkt des Prozesses steht die Entführung von sechs Mädchen, von denen vier qualvoll starben.

Nach einem Zwischenfall beim Ortstermin im Dutroux-Haus in Charleroi ist eine Journalistin der flämischen Zeitung „De Morgen“ vom der weiteren Beobachtung des Prozesses ausgeschlossen worden.

Die Reporterin Anne de Graaf habe ihre Zugangskarte widerrechtlich an den Prozesszeugen Claude Thirault ausgeliehen, erklärten die Justizsprecher Philippe Morandini und Nico Snelders am Mittwoch im südbelgischen Arlon. Thirault sei damit am Dienstag in den engeren Sicherheitsbereichs eingedrungen, während das Schwurgericht den früheren Tatort besichtigte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%