Ausläufer auch in Bogota zu spüren
Schweres Erdbeben in Kolumbien

Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat die Westküste von Kolumbien erschüttert. Das Zentrum des Erdstoßes am Montag lag nach Angaben der Seismologen etwa 27 Kilometer von der Stadt Jurado entfernt unter dem Meeresgrund des Pazifiks.

HB REUTERS. Den Behörden lagen zunächst keine Berichte über Schäden oder Opfer vor. Der kolumbianischen Erdbebenwarte zufolge hatten die Erdstöße die Stärke 6,3 auf der Richterskala. Das Epizentrum des Bebens lag US-Geologen zufolge in der Stadt Jurado in der nördlichen Urwald-Provinz Choco im Grenzgebiet zu Panama. Die Ausläufer des Bebens waren auch in der Metropole Medellin und der Hauptstadt Bogota zu spüren.

1999 waren bei einem Erdbeben der Stärke 6,2 in der Kaffee-Anbauregion Kolumbiens 1230 Menschen ums Leben gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%