Auslieferungshaft
Anwälte bemühen sich um Polanskis Freilassung

Nach der Festnahme von Starregisseur Roman Polanski bemühen sich mehrere Rechtsanwälte um seine Freilassung. Sewin französischer Anwalt sagte, sein Mandant stelle keine Gefahr für die öffentliche Ordnung dar.

HB GENF. Auch der Schweizer Strafverteidiger Lorenz Erni wurde in den Fall eingeschaltet. Am Sonntag hatte bereits der französische Prominentenanwalt Georges Kiejman Widerspruch gegen die Festnahme angekündigt.

Polanski sitzt im Bezirksgefängnis in Zürich in Auslieferungshaft. Er war am Samstag bei der Einreise in die Schweiz überraschend festgenommen worden. Dem 76-Jährigen droht die Auslieferung an die USA, wo er vor mehr als drei Jahrzehnten eine 13- Jährige vergewaltigt haben soll.

Unterdessen nahm der französische Außenminister Bernard Kouchner Kontakt mit seiner schweizerischen Amtskollegin Micheline Calmy-Rey auf und forderte einen schnellen "günstigen Ausgang" des Falls. Polens Außenminister Radoslaw Sikorski sagte, er wolle die US- Behörden um Gnade ersuchen. Polanski stammt aus Polen, Mitte der 70er Jahre nahm er die französische Staatsbürgerschaft an.

Die Verhaftung des Meisterregisseurs war minutiös und geheim vorbereitet worden. Das berichteten Schweizer Medien am Montag. Nach einem Bericht des "Tages-Anzeiger" sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Los Angeles, Sandi Gibbons, die Zusammenarbeit mit der Schweiz sei ausgezeichnet gewesen, die Behörden hätten sich "sehr kooperativ" verhalten. Nach einem Bericht der Zeitung "Blick" hat Polanskis Verteidiger Erni seinen Mandanten noch in der Nacht nach seiner Verhaftung hinter Gittern getroffen. "Herr Polanski war sehr müde. Er wirkte gefasst, zugleich aber auch schockiert", sagte Erni der Zeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%