Bankendemos
Tausende fordern „Banken in die Schranken“

Die Proteste der Kapitalismuskritiker finden immer mehr Zulauf. Rund 10.000 Menschen demonstrierten in Frankfurt gegen das Finanzsystem - das sind rund doppelt so viele Anhänger wie noch vor einem Monat.
  • 26

Berlin/FrankfurtTausende Menschen haben in Berlin mit der Umzingelung des Regierungsviertels gegen die Macht der Banken demonstriert. Rund 8000 Demonstranten verlangten nach Veranstalterangaben am Samstag für Geldhäuser härtere Konsequenzen aus der Finanzkrise. In Frankfurt gingen den Organisatoren zufolge 10.000 Menschen auf die Straße und bildeten eine Menschenkette um das Bankenviertel. „Wir sind die 99 Prozent“ hieß es auf Plakaten in Anspielung auf eine ungleiche Verteilung von Vermögen.

„Banken in die Schranken“ war auf Transparenten zu lesen. „Immer mehr Menschen haben es satt, dass die Finanzmärkte die Politik vor sich hertreiben und Großbanken ganze Gesellschaften erpressen können“, sagte Max Bank vom globalisierungskritischen Netzwerk Attac. Christoph Bautz vom Netzwerk Campact forderte: „Banken und Konzerne dürfen Demokratie und Öffentlichkeit nicht länger auf der Nase rumtanzen.“

Die Demonstranten fordern die Bundesregierung auf, Großbanken zu zerschlagen und einer stärkeren Kontrolle zu unterwerfen. Zudem sollen riskante Finanzinstrumente verboten und eine europaweite Vermögens- und Finanztransaktionssteuer eingeführt werden.

Die Polizei sprach von 9000 Protestlern in Frankfurt. Dabei habe es keine besonderen Vorkommnisse gegeben. „Alles verläuft friedlich“, teilte die Polizei mit. Bereits im Oktober waren rund 4000 bis 5000 Menschen in Frankfurt auf die Straße gegangen, um gegen das Finanzsystem zu demonstrieren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bankendemos: Tausende fordern „Banken in die Schranken“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @guenni7: und was ist mit kreditswaps? natürlich gibts bei normalen krediten eine gegenfinanzierung, aber hier gehts nicht darum, sondern um den aufgeblähten finanzmarkt, der auch gar nix mehr mit den reglen der realen marktwirtschaft gemein hat, der den rohstoffmarkt auch schon mitreißt. wenn ich bauer wäre, würde ich meine ernte vor die eingänge von frankfurts banken abschütten. oder besser noch: in chicagos börse kippen.

  • Wie Banker und Politiker
    die Demokratie abschaffen und eine Plutokratie errichten
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=Nwl67k3rquQ
    .
    >>>Schaut euch das mal an!<<<

  • Also ich würde ihnen einen Wellness-Urlaub empfehlen.
    .
    Vielleicht werden sie dann lockerer,
    und können dann wieder durch die Hose atmen.
    .
    Ich wünsche ihnen gute Besserung!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%