Baskenland
Autobombe verletzt zwei Polizisten

Bei der Explosion einer Autobombe im spanischen Baskenland sind zwei Polizisten leicht verletzt worden. Ermittler machten die Separatistenorganisation ETA für die Tat verantwortlich. Es sei der erste Anschlag in Spanien, seit die baskische Gruppe im Juni eine Waffenruhe für beendet erklärt hatte. Gebrochen hat sie den Waffenstillstand aber bereits vorher.

HB MADRID. Die beiden Polizisten wurden durch umherfliegendes Glas verletzt. Der Sprengsatz war am Freitag in einem geparkten Lieferwagen vor einer Polizeikaserne in der Stadt Durango deponiert. An dem Gebäude sei beträchtlicher Schaden entstanden, sagte ein Polizeisprecher. Ein zweites Auto, das die Attentäter vermutlich als Fluchtwagen verwendet hätten, sei rund eine Stunde später in Amorebieta in die Luft gesprengt worden.

Die ETA hatte am 5. Juni einen 15 Monate zuvor ausgerufenen Waffenstillstand für beendet erklärt. Faktisch hatte sie ihn allerdings bereits mit einem Anschlag auf den Flughafen Madrid im Dezember gebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%