Bauklötze-Konzern
"Spiel gut"! – Lego feiert 75. Geburtstag

Am 10. August 1932 gründete der Tischlermeister Ole Kirk Christiansen in seiner Werkstatt in Billund in Jütland den Spielzeughersteller Lego. Die legendären Bauklötze sind seit Jahrzehnten kaum aus den Kinderzimmern wegzudenken. Am Freitag feiert der Konzern Geburtstag.

HB BILLUND. Mit Festen für weltweit 5000 Beschäftigte begeht der dänische Spielwaren-Konzern Lego am Freitag den 75. Jahrestag der Firmengründung. In der Kleinstadt Billund ist auch heute noch die Zentrale angesiedelt. Den Namen Lego setzte Christiansen 1934 aus der dänischen Aufforderung „leg godt“ (spiel gut) zusammen. Er begann nach der anfänglichen Produktion von Holzspielzeug 1949 mit der Herstellung der legendären Plastikbauklötze.

Das nach wie vor von der Familie Kirk Christiansen betriebene Unternehmen geriet nach seinem beispiellosen Siegeszug über ein halbes Jahrhundert Ende der neunziger Jahre in eine schwere Krise, weil immer mehr Kinder mit Computern statt mit Bauklötzen spielten. Der Reingewinn 2006 von 1,4 Milliarden Kronen (190 Mio Euro) bei einem Umsatz von 7,8 Milliarden Kronen wurde von Konzernchef Jørgen Vig Knudstorp erstmals wieder als „äußerst zufriedenstellend“ eingestuft.

Vorausgegangen war die Auslagerung weiter Teile der Produktion von Dänemark sowie der Schweiz nach Osteuropa und die Konzentration auf das Kerngeschäft mit Bauklötzen. In Deutschland als wichtigstem Markt setzte Lego im vergangenen Jahr 221 Millionen Euro um und erreichte einen Marktanteil bei Spielwaren von 11,9 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%