Bedrohte Touristenattraktion
Ein Sonnenschutz für das Great Barrier Reef

Die Wassererwärmung durch den Klimawandel wirkt wie ein Bleichemittel auf die empfindlichen Lebenwesen des Gread Barrier Reef in Sydney. Die Korallenbänke könnten innerhalb von 20 Jahren zerstört sein, warnen Forscher. Die Regierung greift daher zu einer ungewöhnlichen Maßnahme.

HB SYDNEY. Australien will für das gefährdete Great Barrier Reef einen gigantischen Sonnenschutz bauen. Das sagte Tourismusministerin Fran Bailey am Donnerstag. Korallen gediehen im Schatten besser, sagten Forscher. Daher sollen nun an Stegen riesige Stoffbahnen angebracht werden.

Die Regierung sei besorgt, weil das Great Barrier Reef eine Touristenattraktion sei, die im Jahr umgerechnet 3,5 Milliarden Euro einbringe und 33 000 Leute beschäftige, sagte die Ministerin. Australien hat wie die USA das Kyoto-Protokoll zur Verringerung der Klima verändernden Treibhausgase nicht unterzeichnet.

Nach Angaben von Ray Berkelmans, Korallen-Experte des australischen Instituts für Marinewissenschaften, können Korallen nicht überleben, wenn höhere Wassertemperaturen Nährstoffe im Wasser zerstören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%