Belgien
„Ausbrecherkönig“ entkommt wieder aus Gefängnis

In Belgien ist ein als „Ausbrecherkönig“ bekannter Verbrecher abermals aus einem Gefängnis entkommen. Komplizen waren mit einem Hubschrauber eingeschwebt, um ihn zu befreien - das ging zwar schief, doch das entstehende Durcheinander nutzte der Kriminelle zur Flucht.

HB BRÜSSEL. Wie Staatsanwalt Jean-Claude Elslander am Sonntagabend nach belgischen Medienberichten sagte, begann die Aktion am Sonntag kurz nach 17.30 Uhr. Drei bis vier maskierte und bewaffnete Komplizen Benallals überfielen ein Lagerhaus. Sie nahmen mehrere Mechaniker zeitweise als Geiseln und zwangen einen Piloten, einen von ihnen mit dem Prototyp eines zweisitzigen Hubschraubers zum Gefängnis von Ittre zu fliegen.

Als der Hubschrauber über dem Gefängnishof schwebte, versuchte sich ein Häftling an die Kufen zu hängen, was die Maschine zum Absturz brachte. Der Gefangene wurde dabei verletzt. Dieses Durcheinander nutzte ein Komplize, um „Ausbrecherkönig“ Nordin Benallal, der auch Hofgang hatte, eine Waffe zuzustecken. Als eine Tür zur Evakuierung des Verletzten geöffnet wurde, gelang Benallal mit dem Entführer des Hubschraubers die Flucht. Dabei nahmen die Kriminellen zwei Wächter als Geiseln, die sie vor der Haftanstalt wieder freiließen.

Draußen erwartete beide ein Auto mit Blaulicht. Das Fluchtauto wurde später in einem nahen Waldstück gefunden. Dort verlor sich die Spur von Benallal, der bereits mit seinen 27 Jahren ein langes Strafregister und mehrere erfolgreiche Ausbrüche aus Gefängnissen vorzuweisen hat, und seinem Befreier. Möglicherweise stand dort ein weiteres Fluchtfahrzeug, sagte Staatsanwalt Elslander. Für ihn handelt es sich um eine „gut geplante“ Flucht. Neben einer Großfahndung nach den Straftätern wurde auch eine Untersuchung des Tathergangs eingeleitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%