Berchtesgadener Alpen
Höhlenretter-Team weit vor dem Zeitplan

Das Rettungsteam, das in den Berchtesgadener Alpen einen verletzten Forscher aus einer Höhle befreien soll, liegt sogar einige Stunden vor dem Zeitplan. Am Donnerstag oder Freitag könnte die Rettung abgeschlossen werden.
  • 0

BerchtesgadenDie Rettungskräfte in den Berchtesgadener Alpen sind mit dem verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser schneller unterwegs als erwartet. Schon am Dienstagmittag brachen sie von Biwak 2 auf in Richtung Oberfläche. Den Rastplatz in rund 500 Metern Tiefe hatten sie am Morgen erreicht.

Für die schwierige Wegstrecke, die von zahlreichen Auf- und Abstiegen geprägt ist, hatten sie nur elf Stunden gebraucht. „Die erfreulichen Nachrichten überschlagen sich“, sagte der Vizechef der Bergwacht Bayern, Stefan Schneider. „Wir sind wenige Stunden vor dem Zeitplan. Warten wir, dass am Donnerstag oder Freitag die Rettung, auf die wir sehnlichst warten, passiert.“

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Berchtesgadener Alpen: Höhlenretter-Team weit vor dem Zeitplan"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%