Bereits der dritte Brand
Feueralarm im Moskauer Fernsehturm

In der russischen Hauptstadt Moskau hat die Feuerwehr einen Brand im 537 Meter hohen Fernsehturm Ostankino gelöscht. Es war schon das dritte Feuer in diesem Gebäude, das zu den höchsten Bauwerken der Welt zählt. Nicht immer ging es dabei so glimpflich aus.

HB MOSKAU. Bei Schweißarbeiten habe am Freitag Dämmstoff Feuer gefangen, teilte der Zivilschutz nach Angaben der Agentur Interfax mit. Alle Menschen konnten in Sicherheit gebracht werden. Der 1967 fertig gestellte Turm ist die höchste freistehende Konstruktion Europas und mehr als doppelt so hoch wie der Frankfurter Messeturm.

Von der Straße aus war leichter Rauch zu sehen. Die Feuerwehr rückte mit 20 Löschfahrzeugen zum Fernsehturm im Norden Moskaus an. Der Fernsehbetrieb sei nicht gestört worden.

Bei einem schweren Brand im Jahr 2000 zerstörte ein Kabelbrand fast komplett das Innere des Turms. Drei Menschen kamen bei dem Feuer vor sieben Jahren ums Leben. In der russischen Hauptstadt waren damals mehrere Tage keine Fernsehprogramme zu empfangen. Das Restaurant und die Aussichtsplattform des Turmes waren beliebte Touristenziele. Sie wurden nach dem Brand jedoch nicht wieder geöffnet. Im August 2001 ereignete sich ein zweiter, relativ leichter Kabelbrand unterhalb der verglasten Aussichtsebene. Auch im April 2005 brach ein Feuer aus, bei dem jedoch niemand zu Schaden kam.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%