Sewol-Bergung: Eine Fähre taucht wieder auf

Bergung der „Sewol“ in SüdkoreaEine Fähre taucht wieder auf

Drei Jahre lang befand sich die gesunkene Fähre „Sewol“ in Südkorea unter Wasser. Jetzt wird der Schiffskörper geborgen, um mehr über die Unfallursache zu erfahren. Denn von neun Vermissten fehlt bis heute jede Spur.

  • 0

    Kommentare zu " Bergung der „Sewol“ in Südkorea: Eine Fähre taucht wieder auf"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%