Berliner Schuldirektor betroffen
Erneuter Angriff von Jugendlichen auf Lehrer

Schon wieder ist ein Lehrer in Berlin von Jugendlichen angegriffen worden. Diesmal waren die Täter zu sechst. Weil sie sich nicht vom Schulgelände schicken lassen wollten, griffen sie einen 53-jährigen Schuldirektor an.

HB BERLIN. Am Donnerstagabend wurde der Leiter einer Grundschule in Berlin-Neukölln von einem 15-Jährigen und einem 17-Jährigen zusammengeschlagen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der 53-jährige Schulleiter hatte sich wegen eines Elternabends noch in dem Gebäude aufgehalten und eine Gruppe von sechs Jungen im Alter von 13 bis 17 Jahren bemerkt, die auf dem Schulgelände lärmte. Da es an der Schule mehrfach zu Sachbeschädigungen gekommen war, bat er die Jugendlichen, sich zu entfernen.

Daraufhin beleidigte ihn der 15-Jährige. Als der Direktor den Jugendlichen am Arm festhielt, trat ihm ein 17-Jähriger mit Anlauf in den Rücken, so dass er stürzte. Der 15-Jährige trat dann noch auf den am Boden Liegenden ein. Der 53-Jährige trug Hautabschürfungen davon. Das Sextett wurde festgenommen. Nachdem sie vernommen worden waren, wurden sie den Eltern übergeben. Gegen die beiden Täter wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Erst am Montag vor einer Woche hatte ein zwölfjähriger Schüler eine 62 Jahre alte Lehrerin durch einen Faustschlag im Gesicht schwer verletzt. Der Vorfall hatte eine heftige Debatte über den Umgang mit Jugendgewalt und über eine Herabsetzung des Strafmündigkeits-Alters ausgelöst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%