Berühmte Büste
Ägypten fordert Nofretete von Deutschland zurück

Die Regierung in Kairo will vom Ägyptischen Museum in Berlin die über 3 000 Jahre alte Büste der Nofretete zurück. Der deutsche Entdecker der Büste habe den Fund der Büste 1912 heruntergespielt, um sie nach Deutschland bringen zu können.
  • 0

HB KAIRO/BERLIN. Ägypten will die tausende Jahre alte Büste der Königin Nofretete offiziell von Deutschland zurückfordern. Dokumente des Neuen Museums in Berlin bestätigten, dass der deutsche Entdecker der Büste den Fund damals absichtlich heruntergespielt habe, um die Büste für Deutschland zu sichern, sagte Zahi Hawass, Generaldirektor der Ägyptischen Antikenverwaltung, am Sonntag. Die Kalkstein-Büste werde darin lediglich als bemalte Gipsbüste einer Prinzessin aufgeführt.

Die 3400 Jahre alte Büste der Nofretete wurde 1912 bei Ausgrabungen im ägyptischen Tell al-Amarna gefunden und im Jahr darauf nach Deutschland gebracht. Sie ist eines der wichtigsten Ausstellungsstücke des vor kurzem wiedereröffneten Neuen Museums in Berlin und zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt an.

Nofrete war die Gemahlin des Pharaos Echnaton. Im 14. Jahrhundert vor Christus gründete sie eine neue monotheistische Religion der Sonnenanbetung.

Hawass setzt sich vehement für die Rückführung ägyptischer Kostbarkeiten ein. So setzte er die Rücksendung eines im Pariser Louvre ausgestellten Mauerfragments aus einem 3 200 Jahre alten Grab durch.

Kommentare zu " Berühmte Büste: Ägypten fordert Nofretete von Deutschland zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%