Betrunken gegen Wand gefahren
Carl Lewis muss zu Anonymen Alkoholikern

Carl Lewis ist wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden. Er wurde verurteilt, zu einer Selbsthilfegruppe zu gehen.

HB BERLIN. Der frühere Sprinter und neunfache Goldmedaillen-Gewinner Carl Lewis muss nach einem Gerichtsurteil mindestens an 20 Sitzungen der Anonymen Alkoholiker oder einer anderen Selbsthilfegruppe teilnehmen und eine Therapie zum Umgang mit Alkohol absolvieren. Zudem muss er 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

Lewis war im April mit 0,8 Promille mit seinem Auto gegen eine Wand geprallt. Das Gericht in Kalifornien lehnte die eigentliche Klage wegen Trunkenheit am Steuer ab, und fand den Ex-Sprinter nur des zu schnellen Fahrens für schuldig. Trotzdem sah es Anzeichen für ein Alkoholproblem.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%