Bob Marley lebt – als Markendroge
USA als Paradies für Cannabis-Raucher?

Werden ausgerechnet die USA, mit den vielen Verboten oft das Land der unmöglichen Begrenztheiten, ein Garten Eden für Hanffreunde? Viele Bundesstaaten haben Marihuana legalisiert – aber so einfach ist es dann doch nicht.
  • 0

New York/WashingtonManchmal passen Prominente und die beworbenen Produkte nicht zusammen. Und manchmal ist die Kombination perfekt, selbst wenn der Star schon 33 Jahre tot ist. Bob Marley ist solch ein Fall, und wofür sonst sollte die Reggae-Legende werben, wenn nicht für Marihuana. Genau das wird jetzt passieren, und auch die neue Cannabis-Marke „Marley Natural“ zeigt: Ausgerechnet in den puritanischen USA - streng im Umgang mit Alkohol und nackter Haut - ist Marihuana, ganz legal, auf dem Vormarsch. Das Rauschmittel sei in Zusammenarbeit mit der Firma Privateer im Bundesstaat Washington entwickelt worden. Privateer Holdings ist die weltweit erste Private Equity Gesellschaft, die ausschließlich in die legale Cannabis-Industrie investiert.

Marley Natural wird Premium-Cannabis-Produkte anbieten, mit denen nicht nur das Leben und Vermächtnis von Bob Marley geehrt werden sollen, sondern auch seine Überzeugung, dass Cannabis positiv wirkt. „Wir schließen uns mit Privateer Holdings zusammen, weil sie das Vermächtnis unseres Vaters verstehen und respektieren“, so Rohan Marley, Bobs Sohn.

„Mein Mann glaubte daran, dass „das Kraut“ ein natürlicher und positiver Teil des Lebens und wichtig für die Welt ist“, erklärte Marleys Witwe Rita. „Er hätte sich auf diesen Tag gefreut.“ Die Firma aus Seattle, einer Hochburg des alternativen Lebenswandels in den USA, spricht von der „weltweit ersten globalen Cannabis-Marke“.

Bob Marley, ein in Jamaika geborener Musiker, wurde ein Weltstar und setzte sich mit seiner Musik für Frieden, Einigkeit, soziale Gerechtigkeit und persönliche Freiheit ein. Sein Album „Legendist“ eine Zusammenstellung seiner größten Hits und mit mehr als 27 Millionen verkauften Exemplaren das weltweit meistverkaufte Reggae-Album.

Kommentare zu " Bob Marley lebt – als Markendroge: USA als Paradies für Cannabis-Raucher?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%