Boeing 737 hatte Probleme mit dem Druckausgleich
Urlaubsmaschine musste notlanden

Eine britische Chartermaschine vom Typ Boeing 737 ist am Freitagabend wegen eines Problems mit dem Druckausgleich auf dem Flughafen der bretonischen Stadt Brest notgelandet.

HB BREST. Nach Behördenangaben wurde niemand verletzt. Drei der 144 Passagiere mussten unter anderem wegen Nervenzusammenbrüchen behandelt werden, nachdem die Maschine den Flughafen im steilen Sinkflug angeflogen hatte. Die Maschine der Chartergesellschaft Astreus war auf dem Weg von der Baleareninsel Menorca nach Leeds in Großbritannien.

Laut Luftfahrtbehörde hätte die Maschine ihren Flug ohne Probleme fortsetzen können, jedoch sei der Pilot aus Sicherheitsgründen notgelandet. Er hatte während des Fluges „Schwierigkeiten bei einem Ventil des Drucksystems“ festgestellt. Die Passagiere setzten ihren Heimweg mit einer Ersatzmaschine fort. Auch die notgelandete Boeing wurde nach einer technischen Überprüfung leer nach Leeds geflogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%