Bombenalarm Britisches Parlament vorübergehend evakuiert

Ein verdächtiges Paket hat am Montag zur Evakuierung eines Teils des britischen Parlaments geführt. Der Grund war ein verdächtiges Paket, in dem eine Bombe vermutet wurde.
1 Kommentar
Das Portcullis House befindet sich gegenüber dem House of Parliament und über der U-Bahn-Station Westminster. Quelle: dpa

Das Portcullis House befindet sich gegenüber dem House of Parliament und über der U-Bahn-Station Westminster.

(Foto: dpa)

LondonWegen eines verdächtigen Pakets ist am Montag ein Teil des britischen Parlaments vorübergehend evakuiert worden. Nach Polizeiangaben war das Paket im Portcullis House gefunden worden, in dem sich Abgeordnetenbüros befinden. Die Polizei hatte zunächst nicht ausgeschlossen, dass es sich um eine Bombe handeln könnte.

Das Portcullis House befindet sich gegenüber dem House of Parliament und über der U-Bahn-Station Westminster. Sowohl das Gebäude als auch die U-Bahn-Station wurden nach Polizeiangaben evakuiert und vorübergehend geschlossen. Die umliegenden Straßen wurden abgesperrt.

Großbritannien hatte im August die Sicherheitswarnstufe auf das zweithöchste Niveau angehoben. Anlass dafür sind die Gefahren, die von Anhängern der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) ausgehen, die aus dem Irak und Syrien zurückkehren. Nach Einschätzung von Sicherheitsexperten kämpfen Tausende Ausländer in den Reihen des IS, viele davon stammen aus Europa.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Bombenalarm: Britisches Parlament vorübergehend evakuiert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Der Grund war ein verdächtiges Paket, in dem eine Bombe vermutet wurde.

    --------------------------------------------

    Vielleicht war im Paket doch nur Rattengift drin...

    den das alte Gebäude gehört längst abgerissen und ein Neues gebaut weil man sich oft der Rattenplage nicht Herr der Lage wird ?








Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%