Bombenanschlag vermutet
Zehn Tote bei Explosion in russischem Café

Bei einer Explosion in einem Café der südrussischen Stadt Orsk sind mindestens zehn Menschen getötet worden. Nach der Detonation brach ein Feuer aus, wie die Behörden am Montag mitteilten. Der Radiosender Echo Moskwy berichtete ohne nähere Angaben von einem Bombenanschlag.

HB MOSKAU. Das Café in der Kleinstadt Orsk im südlichen Ural wurde durch die gewaltige Detonation am Sonntagabend völlig zerstört. Die russischen Nachrichtenagenturen berichteten, die Polizei suche weiter nach der Ursache für die Explosion.

Das Café stand auf dem Gelände eines städtischen Marktes. Rettungskräfte suchten in den Trümmern des Gebäudes nach möglichen weiteren Opfern. Seit Jahren kommt es in Russland immer wieder zu Auseinandersetzungen krimineller Banden um die Märkte, die traditionell von Geschäftsleuten aus dem Kaukasus kontrolliert werden. Möglicherweise ging der Explosion ein Streit voraus. An einem Opfer seien Stichwunden entdeckt worden, berichtete der Fernsehsender „Westi-24“.

Im vergangenen Sommer war in Moskau ein Bombenanschlag aus Fremdenhass auf einen Markt im Stadtteil Tscherkisowo verübt worden. Damals starben zehn Menschen, die meisten von ihnen zugereiste Händler. Seit April dürfen auf Anordnung von Präsident Wladimir Putin nur noch Händler mit russischem Pass auf den Märkten Lebensmittel verkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%