«Bonjour Tristesse»
Französische Schriftstellerin Sagan gestorben

Die französische Schriftstellerin Francoise Sagan ist am Freitag gestorben. Im Alter von 69 Jahren erlag sie einer Lungenembolie.

HB BERLIN. Die Autorin von «Bonjour Tristesse» lebt nicht mehr. Françoise Sagan, (eigentlich Quoirez) starb am Freitag in Frankreich an einer Lungenembolie, wie das Krankenhaus in Honfleur mitteilte. Sagan wurde 69 Jahre alt. Berühmt geworden war Sagan durch ihr Erstlingswerk «Bonjour Tristesse» (1954), das mit dem französischen Kritikerpreis ausgezeichnet wurde. Der schonungslose Bericht über ein junges Mädchen ihrer Zeit löste damals einen Skandal aus. Sagan schildert, wie Menschen versuchen, durch Liebe der Sinnlosigkeit des Lebens zu entfliehen. Das Debüt der Französin wurde in alle Weltsprachen übersetzt und später verfilmt.

Sagan schrieb weitere 22 Romane, die fast alle von der Flüchtigkeit erotischer Beziehungen handeln. Viele davon wurden ebenfalls zu Bestsellern, darunter «Ein gewisses Lächeln», (1955), «In einem Monat, in einem Jahr» (1956) und «Brennender Sommer» (1985).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%