Boy George verurteilt
„Karma Chameleon“ muss Straßen säubern

New Yorks Straßenkehrer bekommen schillernde Verstärkung. Der für seine bunten Outfits bekannte Pop-Sänger Boy George muss fünf Tage lang die Straßen der Stadt reinigen. Der Grund: In seiner Wohnung wurden im März des Jahres zahlreiche Kokain-Päckchen gefunden - von Polizisten, die der Star selbst gerufen hatte.

HB NEW YORK. New Yorks Straßenkehrer warten auf einen prominenten neuen „Kollegen“: Pop-Star Boy George (45) muss bis zum 28. August als Straßenkehrer fünf Tage gemeinnützige Arbeit leisten. „Er wird einer der unsrigen sein“, erklärte ein Sprecher der Stadtbehörde am Mittwoch. Wann der frühere Sänger der Band Culture Club den Besen schwingt und wo er in Aktion tritt, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Mit dem Einsatz als Straßenreiniger kommt Boy George, der mit bürgerlichem Namen George Alan O'Dowd heißt, noch einmal um die drohende Gefängnisstrafe wegen Drogenbesitzes herum. Der Sänger hatte im März wegen eines angeblichen Einbruchs in seine Wohnung in Manhattan die Polizei gerufen. Die fand dort jedoch mehr als 13 Päckchen Kokain.

Als er eine Vorladung verschwitzte, stellte Richter Anthony Ferrara einen Haftbefehl aus. Daraufhin erschien Boy George zum letzten Termin und wurde zur Arbeit als Straßenkehrer und zu einem Bußgeld von 1000 Dollar (792 Euro) verurteilt. Boy George war in den 80er Jahren durch Hits wie „Karma Chameleon“ und „Do You Really Want to Hurt Me?“ berühmt geworden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%