Brüchiges Gleis
19 Verletzte bei U-Bahn-Unglück in New York

Zeugen hörten einen lauten Knall, dann entgleiste die U-Bahn. Es herrschte stundenlanges Chaos. Ursache für das U-Bahn-Unglück in New York war vermutlich ein seit langem reparaturbedürftiges Gleis.
  • 0

New YorkDas U-Bahn-Unglück in New York dürfte ersten Ermittlungen zufolge auf ein brüchiges Gleis auf einer seit langem reparaturbedürftigen Strecke zurückzuführen sein. 19 Fahrgäste hätten zum Teil schwere Verletzungen erlitten, wie die Feuerwehr der Millionenmetropole und die Transportbehörde MTA unmittelbar nach dem Unglück am Freitag berichteten. Zehn Passagiere wurden ins Krankenhaus eingeliefert, schrieb die „New York Daily News“ am Samstag. Zum Glück sei niemand lebensgefährlich verletzt.

Der Express-Zug war außerhalb von Manhattan, im Stadtbezirk Queens, entgleist. Zeugen zufolge war ein lauter Knall zu hören. Rettungskräfte brauchten mehr als zwei Stunden, um alle Passagiere aus den acht Wagen der Bahn herauszuholen. Das Unglück verursachte stundenlange Verzögerungen und Zugausfälle in einem großen Teil des New Yorker U-Bahn-Netzes.

Nach Angaben der Zeitung gehört das brüchige Gleis zu einer Strecke, die seit Jahren als reparaturbedürftig bekannt ist und ab 2015 im Rahmen eines Millionenprojektes erneuert werden sollte. U-Bahn-Unglücke sind in den letzten Jahren seltener geworden in New York. 1980 waren noch 20 Züge im unterirdischen Verkehrssystem der Wolkenkratzer-Stadt entgleist, 2013 blieb es bei einem Unglück.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brüchiges Gleis: 19 Verletzte bei U-Bahn-Unglück in New York"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%