Bundesweite Razzia Polizei zerschlägt syrisch-polnische Schleuserbande

Bei einer bundesweiten Razzia hat die Polizei zwei Verdächtige verhaftet, die Syrer nach Deutschland geschleust haben sollen. Für die Fluchthilfe sollen pro Person 8000 Euro verlangt worden sein.
1 Kommentar
Ein Verdächtiger wird in Berlin von der Polizei verhaftet. Quelle: dpa
Razzia gegen mutmaßliche Schleuser

Ein Verdächtiger wird in Berlin von der Polizei verhaftet.

(Foto: dpa)

BerlinDie Polizei ist mit bundesweiten Razzien gegen eine polnisch-syrische Schleuserbande vorgegangen. Schwerpunkt der Maßnahmen sei Berlin gewesen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Durchsuchungen habe es in sechs weiteren Bundesländern gegeben. Demnach waren 170 Beamte an der Aktion beteiligt, die vom polnischen Grenzschutz unterstützt wurde. Es habe zwei Verhaftungen und 15 Durchsuchungen gegeben, bei denen umfangreiche Beweismittel wie Mobiltelefone und elektronische Speichermittel beschlagnahmt worden seien.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, Syrer vor allem über die Golfstaaten und Polen nach Deutschland geschleust zu haben, wo schließlich Asylanträge gestellt wurden. Den Ermittlungen zufolge erschlich die Bande zunächst polnische Touristenvisa. Die Syrer flogen dann nach Polen und gelangten auf dem Landweg in die Bundesrepublik. „Für die Schleusungen wurden pro Person rund 8000 Euro verlangt, womit die Bande nach gegenwärtigem Ermittlungsstand über 300.000 Euro verdient haben soll”, hieß es. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere sagte, die professionelle Schleuserbande habe zerschlagen werden können. Der Fall zeige, wie wichtig eine grenzüberschreitende Polizeiarbeit sei.

Auch mehr als zwei Jahre nach dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise sind Syrer die wichtigste Gruppe von Asylbewerbern in Deutschland. Allein im vergangenen Jahr wurden der offiziellen Statistik zufolge fast 49.000 Erstanträge von Syrern gezählt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Bundesweite Razzia: Polizei zerschlägt syrisch-polnische Schleuserbande"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • unsere Politiker sollten endlich zur Kenntnis nehmen, dass nur Leute hier her kommen, die Schleuser bezahlen können und entsprechend handeln. Es sind ja nicht nur die Schleuser, eine ganze Flüchtlingsindustrie lebt inzwische in Europa davon. Zahlen muß das alles der Steuerzahler, hauptsächlich der deutsche, da hier mehr als die Hälfte der Flüchtlinge landen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%