China
Grubenunglück fordert 31 Todesopfer

Bei einer Explosion in einem chinesischen Bergwerk am Wochenende kamen 31 Menschen ums Leben. Ein Arbeiter gilt noch als vermisst.

HB PEKING. Nach der Explosion in einem chinesischen Kohlebergwerk ist die Zahl der Todesopfer auf 31 gestiegen. Ein weiterer Arbeiter werde noch vermisst, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag. Rettungskräfte hätten 31 Leichen unter Tage gefunden. Unglück ereignete sich am Samstagnachmittag in der Wyaobao-Mine in der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi. Zum Zeitpunkt der Detonation arbeiteten 39 Männer unter Tage. Sieben Bergleute konnten sich retten. Die Unglücksursache war zunächst nicht bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%