Conhex
Mühsamer Weg über das Spielbrett

Mit Michail Antonow eine Partie „Conhex“ zu spielen ist eine äußerst unerfreuliche Angelegenheit. Zumindest für einen wenig erfahrenen Spieler, denn er wird schon nach wenigen Zügen eine blamable Niederlage erfahren. Kein Wunder: Antonow ist der Autor des Spiels, bei dem wir mit unseren Steinen eine Verbindung quer über den Spielplan erzeugen müssen.

DÜSSELDORF. Man muss kein leidenschaftlicher Schachspieler sein, um Conhex zu lieben. Doch eine gewisse Vorliebe für Strategiespiele ist hilfreich, haben wir es doch mit einem ausgefeilten Zugmechanismus zu tun. Die Spielplanseiten sollen wir verbinden, indem wir einzelne Felder auf dem Plan besetzen. Die Methode, die uns dies ermöglicht, ist so einfach wie genial. Rund um jedes Feld befinden sich einige Kuhlen, in die wir kleine Kugeln legen. Wer rund um ein Feld die Kugelmehrheit besitzt, markiert dieses Feld mit einem Stein.

Zwar sind diese Steine letztlich für die Verbindung der beiden Spielfeldseiten relevant, doch die entscheidende Bedeutung kommt den kleinen Kugeln zu. Jede beeinflusst gleichzeitig mehrere Felder, und so markieren schon wenige Kugeln auf dem Brett die Vorherrschaft eines einzelnen Spielers. Erfahrene Spieler werden sich gar nicht bemühen, Felder vollständig zu belegen. Wenige geschickt gelegte Kugeln signalisieren bereits die sichere Dominanz. Es ist gar nicht nötig, alle Kugeln zu belegen, wie beim Go reicht es dann, Kämpfe nur anzudeuten.

Conhex ist kein schnelles Spiel für Zwischendurch. Wir müssen viel Zeit investieren, bis wir einen Überblick über den komplexen Spielplan gewinnen und erkennen, wann welche Kugeln bestimmte Felder beherrschen. Erschwerend kommen die unterschiedlichen Formen der einzelnen Spielfelder hinzu. Antonow hat sie bewusst gewählt, um verschiedene mehr oder weniger attraktive Wege über das Feld zu erzeugen. Nicht die sonst bevorzugte Mitte ist nun der beste Weg, für sie benötigen wir nun nämlich mehr Steine für die Verbindung als am Rand.

So aber eröffnen sich mehrere Wege und mit ihnen auch mehr Optionen für Angriff und Verteidigung. Conhex ist übrigens kein ganz neues Spiel. In verschiedenen Versionen hat Antonow sein Strategiespiel bereits veröffentlicht. Die nun vorliegende Variante in edlem Holz mit polierten Steinen aus dem Kleinverlag Clemens Gerhard ist sicherlich die schönste Version. Sie macht das Duell auch noch zu einem sinnlichen Erlebnis.

Conhex
Clemens Gerhards Holzwaren
2 Spieler ab 10 Jahren
ca. 20 min
ca. 50 Euro
www.gerhards-holzwaren.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%