Darmkeim
USA zweifeln an Angaben zu E.coli-Bakterien

Einen Monat nach Ausbruch der Darminfektion Ehec steigt die Zahl der Erkrankungen weiter an. Der gefährliche Darmkeim Ehec gibt weiter Rätsel auf. Die US-Gesundheitsbehörde zweifelt jetzt an den Angaben der WHO.
  • 0

WashingtonEin Experte der US-Gesundheitsbehörde CDC hat Zweifel an den Angaben der Weltgesundheitsorganisation geäußert, dass für die zahlreichen schweren Darminfektionen ein ganz neuer Stamm von E.coli-Bakterien verantwortlich sei.

CDC-Forscher Robert Tauxe erklärte, das Bakterium habe schon zuvor zu einer Erkrankung in Korea geführt. Der genetische Fingerabdruck unterscheide sich vielleicht etwas, „aber dieser Strang ist selten genug, dass viele Menschen noch nichts von ihm gehört haben“.

Ähnlichkeiten gibt es wohl auch zu einem Strang, der schweren Durchfall auslöst und in der Zentralafrikanischen Republik vorkommt, wie chinesische Wissenschaftler berichteten, die an der Analyse beteiligt waren.

AP

Kommentare zu " Darmkeim: USA zweifeln an Angaben zu E.coli-Bakterien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%