Der Superstar setzte sich stets für Frieden und Bürgerrechte ein
Hollywood trauert um Paul Newman

Hollywood-Legende Paul Newman war nach Angaben aus seinen Stiftungen bereits am Freitag verstorben. Er galt als einer der größten Schauspieler Hollywoods – ein Multitalent, das den unterschiedlichsten Figuren einen glaubwürdigen Charakter verlieh.

HB NEW YORK/LOS ANGELES. Hollywood-Legende Paul Newman ist mit 83 Jahren gestorben. Das berichteten die von dem Schauspieler gegründeten Stiftungen in den USA und Italien übereinstimmend am Samstag. Der US-Nachrichtensender CNN zitierte zudem eine Sprecherin Newmans. Der Oscar-Preisträger litt Medienberichten zufolge seit langem an Lungenkrebs. Nach Angaben der „Newman's Own Foundation“ in Westport (US-Bundesstaat Connecticut) ist er am Freitag gestorben.

Millionen von Menschen liebten Newmans Charme, seinen leise-ironischen Unterton und seine berühmten stahlblauen Augen. Für seine Rolle in dem Kultfilm „Die Farbe des Geldes“ bekam er 1987 den Oscar als bester Hauptdarsteller; bereits zuvor war er mit einem Ehren-Oscar für sein Lebenswerk geehrt worden. Herausragend war auch sein soziales Engagement: Mit der von ihm gegründeten Spaghetti- und Salatsoßenfirma „Newman's Own“ und der Stiftung „Newman's Own Foundation“ spendete er mehr als 200 Mill. Dollar für gute Zwecke - oft für krebskranke Kinder.

Für Oscar-Preisträgerin Julia Roberts („Pretty Woman“) war Paul Newman nicht nur ein Kollege, sondern auch ein persönliches Vorbild. „Er war mein Held“, sagte die 40-jährige Schauspielerin am Samstag dem „People“-Magazin. Roberts hatte mit Newman in einem seiner Sozialprojekte zusammengearbeitet, das Sommerlager für kranke Kinder organisiert. Kürzlich nahm sie an einer Wohltätigkeitsveranstaltung seiner Frau, der Schauspielerin Joanne Woodward, teil.

Schon seit Monaten hatte es Gerüchte um den schlechten Gesundheitszustand des Superstars gegeben. Sein langjähriger Geschäftspartner A.E. Hotchner sagte im Juni, Newman kämpfe seit 18 Monaten gegen den Krebs. Der Schauspieler selbst ließ erklären, ihm gehe es gut. Das vielleicht letzte Pressefoto zeigte ihn abgemagert und zerbrechlich, aber immer noch voller Charme vor seiner Zweitwohnung in New York.

Bereits vor einem Jahr hatte sich die Hollywood-Ikone nach fünf Jahrzehnten im Filmgeschäft von der Leinwand verabschiedet. „Ich habe es 50 Jahre lang gemacht. Jetzt reicht es“, erklärte er damals.

Seite 1:

Hollywood trauert um Paul Newman

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%