Deutsche wollen sparsamere Wagen kaufen
Sparzwang springt aufs Auto über

Auch wenn es um das Geld für das geliebte Auto geht, werden die Deutschen sparsam. Die Mehrheit (fast 90 %) will angesichts hoher Kosten - etwa durch reduzierte Pendlerpauschale und gestiegene Benzinpreise - ein sparsameres als ihr jetziges Fahrzeug kaufen.

HB OBERURSEL. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid hervor.

Fast ebenso viele (85 %) wollen bei Wartung und Reparatur sparen. Auch bei der Kfz-Versicherung soll das neue Auto günstiger als ihr bisheriges sein. Die Unterhaltskosten sind für die Verbraucher wichtiger als der Kaufpreis: Dieser landet als Einsparmöglichkeit bei der Umfrage mit rund 76 % nur auf Platz fünf. Emnid hatte im Auftrag der Kraftfahrzeugversicherung DA Direkt (Oberursel) 1000 Bürger befragt.

Nach einer Polis-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) vom Wochenende wollen viele Deutsche ihr Auto stehen lassen und stattdessen zu Fuß gehen, mit dem Rad fahren oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Angesichts der rasant gestiegenen Benzinpreise will danach knapp ein Drittel der 1011 Befragten wegen der höheren Kosten weniger Auto fahren. Emnid fand heraus, dass jeder Vierte den Wagen öfter stehen lassen wolle. Ähnlich viele Menschen wollten zudem ihre Fahrweise so umstellen, dass weniger Kraftstoff verbraucht wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%