Deutschland
In Kieler Tanklager bricht Großbrand aus

Bei einem Großbrand in einem Tanklager in Kiel ist Millionenschaden entstanden. Zwei Menschen wurden durch Rauch leicht verletzt. Zahlreiche Häuser mussten geräumt werden.

HB KIEL. Die Feuerwehr evakuierte in der Nacht zum Freitag mehr als 500 Anwohner, weil eine Feuerwalze die Häuser bedrohte. Wie Feuerwehrsprecher Michael Krohn mitteilte, war der Brand kurz vor Mitternacht nahe der Schleusenanlagen des Nord-Ostsee-Kanals ausgebrochen und hatte sich schnell ausgebreitet.

Dabei explodierten mehrere Abfülltanks, in denen sich Paraffin zur Kerzenherstellung befand. „Die Flammen schlugen 30 Meter hoch, die Feuerwalze drohte die Heizöltanks in den umliegenden Wohnhäusern in Brand zu setzen. Deshalb haben wir im Umkreis von einem Kilometer alle Menschen evakuiert“, erklärte Krohn. Das Paraffin ergoss sich aus den Tanks auf das Firmengelände und floss auch in den Nord-Ostsee-Kanal, der gesperrt wurde.

Gegen acht Uhr hatten die 350 Feuerwehrleute, die von einem Löschboot und einem Seenotkreuzer unterstützt wurden, den Brand unter Kontrolle. „Da Paraffin in den Nord-Ostsee-Kanal und in die Schleusenanlagen gelaufen ist, sind jetzt die Umweltbehörden aktiv“, sagte der Feuerwehrsprecher. Das abgekühlte Paraffin war im Wasser erhärtet und musste per Hand aus dem Kanal gesammelt werden. Über die genaue Schadenshöhe und die Brandursache konnte die Feuerwehr noch keinen Angaben machen. „Derzeit ermittelt die Kriminalpolizei“ sagte Krohn. Bis zum Nachmittag wurde der Brandort von der Feuerwehr weiterhin überwacht, da im Schleusenbereich große sogenannte Holzdalben (Deckenmaterial) lagerten, die mit Paraffin überzogen sind und wieder in Brand geraten konnten. Das Feuerlöschschiff Kiel musste von Grund auf geputzt werden, weil es mit erhärtetem Paraffin überzogen war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%