Dichter Nebel
Schiffsunglücke auf dem Rhein

Der dichte Nebel rund um Köln hat am Donnerstag zu mehreren Schiffsunfällen auf dem Rhein geführt. Der niedrige Wasserstand tut sein Übriges.

HB KÖLN. Am frühen Morgen stießen zwei mit mehreren hundert Tonnen Diesel und Benzol beladene Tanker in Köln frontal zusammen, wie die Schifffahrtspolizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Auch Schadstoffe traten laut Polizei nicht aus. Die Schifffahrt auf dem Rhein war nicht behindert.

Wenige Stunden zuvor war ein weiterer Tanker bei der Einfahrt in den Kölner Hafen auf Grund gelaufen. „Wir haben seit einem Jahr einen relativ niedrigen Wasserstand“, sagte Ramon van der Maat, Sprecher der Wasserschutzpolizei Duisburg. In Köln zeigte der Pegel am Morgen eine Wassertiefe von etwa 2,50 Meter an.

Bereits am Mittwochabend waren zwei unbeladene Schiffe auf dem Rhein ebenfalls bei Nebel in der Nähe von Xanten zusammengestoßen. Ein Schiffsführer wurde leicht verletzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%