Die Kinder hocken zu viel vor dem Computer
Deutsche Kinder werden immer dicker

Eine Studie hat es an den Tag gebracht: Die Kinder in Deutschland und Europa werden immer dicker. In Deutschland haben über 15 Prozent der Kinder Übergewicht, etwa 5 Prozent sind sogar fettsüchtig.

HB ESSEN. So lauten die Ergebnisse einer EU- Studie, die am Freitag in Essen vorgestellt wurde. Europaweit ist der Anteil der dicken Kinder in etwa gleich hoch, wobei die Zahl der Übergewichtigen im Vergleich zum Stand vor zehn Jahren um knapp 10 Prozent zugenommen hat. Gleichzeitig sank die Fitness der jungen Menschen in Europa im Verlauf der vergangenen 25 Jahre um bis zu 15 Prozent.

„Wenn die Entwicklung so weiter geht, müssen wir damit rechnen, dass 2030 die Hälfte der Kinder übergewichtig ist“, sagte der Paderborner Sportwissenschaftler Wolf-Dietrich Brettschneider. Die Universität Paderborn führt die Studie gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen mit Unterstützung der Europäischen Kommission durch. Dabei werden vorhandene Daten statistisch ausgewertet.

Insgesamt haben die Forscher innerhalb der Europäischen Union ein West-Ostgefälle beim Gewicht der Kinder festgestellt. „Aber durch die Änderung der Lebensgewohnheiten wird sich das Problem auch in den osteuropäischen Ländern verschärfen“, meinte Brettschneider. So sei in den Mittelmeerländern die Zahl der Übergewichtigen auch dadurch gestiegen, dass traditionelle Speisen zu Gunsten von Fast Food aufgegeben wurden.

Mangelnde Bewegung sei nicht wie früher vor allem auf hohen Fernsehkonsum zurück zu führen. „Mit etwa zwei Stunden täglich schauen Jugendliche nicht wesentlich mehr Fernsehen als vor fünf Jahren“, erklärte der Sportwissenschaftler. „Währenddessen ist der Anteil intensiver Computer-Nutzer von 48 auf 70 Prozent gewachsen und die Gruppe der Handybesitzer hat sich von 8 auf 85 Prozent mehr als verzehnfacht.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%