Donnerstag sinken die Temperaturen
Ende der Hitzewelle

Bald wird es kühler in Deutschland, 20 bis 30 Grad sagen die Meteorologen für Donnerstag und das Wochenende voraus. Schon ab nächster Woche sollen die Temperaturen wieder steigen. Die 40 Grad-Marke erreichen sie allerdings nicht mehr.

HB/dpa OFFENBACH/BOCHUM. Vor dem Ende der Hitzewelle muss Deutschland an diesem Mittwoch noch einmal richtig schwitzen. Am Donnerstag wird es jedoch überall deutlich kühler. Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) liegen dann die Temperaturen zwischen 20 im Norden und 30 Grad im Süden. „Die Hitzewelle ist geknackt“, sagte DWD-Meteorologe Michael Knobelsdorf am Dienstag in Offenbach.

Grund ist eine Veränderung der globalen Wetterlage auf der Nordhalbkugel. Dazu haben die Unwetter in den vergangenen Tagen in Japan beigetragen. Das Hoch über Deutschland dankt ab und zieht sich unter Abschwächung zum Balkan zurück. Zugleich bringt ein Tief über Südskandinavien deutlich kühlere Luft nach Deutschland.

Am Mittwoch kommt es nach Angaben des Bochumer Wetterdienstes Meteomedia vor allem im Süden vereinzelt zu Gewittern, sonst heitert es erneut auf, und Schauer sind nur selten. Mit 23 bis 32 Grad wird es von Nordwesten bereits etwas kühler, im äußersten Süden sind noch bis zu 36 Grad möglich. Am Donnerstag gewittert es im Süden, sonst bleibt es bei 20 bis 30 Grad heiter bis wolkig und meist trocken. Zum Wochenende hin gibt es regionale Schauer, es wird noch ein wenig kühler.

Mit den sinkenden Temperaturen erlebt Deutschland jedoch nach Ansicht des Deuschen Wetterdienstes nur eine „Delle“. Bereits in der kommenden Woche sei ein neues Hoch im Anmarsch. Hitzegeplagte müssen sich jedoch nicht fürchten: „40 Grad werden wir nicht mehr kriegen“, sagte Knobelsdorf. Dafür sei der Sonnenhöchststand auf der Nordhalbkugel bereits überschritten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%