Düsseldorfer Hauptbahnhof Bahnen fahren nach Axt-Angriff planmäßig

Am Morgen nach dem Amoklauf kehrt am Düsseldorfer Hauptbahnhof wieder der Alltag ein: Pendler und Reisende nutzen den planmäßigen Zugverkehr. Noch in der Nacht wurden sämtliche Spuren der Gewalttat beseitigt.
2 Kommentare
Bahnpendler müssen sich gestern auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Nach der Axt-Attacke eines psychisch kranken Mannes ist der Bahnhof jetzt wieder für den Zugverkehr freigegeben. Quelle: dpa
Düsseldorf Hbf

Bahnpendler müssen sich gestern auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Nach der Axt-Attacke eines psychisch kranken Mannes ist der Bahnhof jetzt wieder für den Zugverkehr freigegeben.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Nach dem Axt-Angriff am Düsseldorfer Hauptbahnhof, dem Großeinsatz der Polizei und umfangreichen Absperrungen fahren die Bahnen wieder im Takt. „Es fahren momentan alle Züge planmäßig“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Freitagmorgen. Alle Gleise des Bahnhofs seien wieder für den Zugverkehr freigegeben, auch die Gleise 13 und 14, wo der mutmaßliche Täter seinen Angriff verübt hatte.

Noch in der Nacht seien die meisten Züge wieder an ihre richtigen Punkte zurückgekehrt, sagte die Sprecherin. Nach der Tat war der Düsseldorfer Hauptbahnhof zunächst weitläufig abgesperrt und evakuiert worden. Züge fielen aus oder wurden umgeleitet.

Am Donnerstagmorgen strömten durch den Düsseldorfer Hauptbahnhof wie gewohnt Pendler und Reisende. Bereits wenige Stunden nach der Gewalttat waren weder Spuren noch Absperrungen zu sehen.

Die Evakuierung des Düsseldorfer Hauptbahnhofs in Bildern
Axt-Angriff am Düsseldorfer Hauptbahnhof
1 von 10

Mehrere Verletzte liegen in der Bahnhofshalle am Boden.

Evakuierung am Düsseldorfer Hauptbahnhof
2 von 10

Die Polizei brachte die Menschen schnell in Sicherheit.

Verletzte bei Axt-Attacke
3 von 10

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) sichern den Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Düsseldorfer Hauptbahnhof
4 von 10

Die Bahnhofshalle wurde nach der Attacke komplett gesperrt.

Bahnhofsvorplatz
5 von 10

Zahlreiche Schaulustige versammelten sich an der Polizeiabsperrung. Manche versuchten sogar, sie zu durchbrechen.

Düsseldorfer Hauptbahnhof
6 von 10

Nach der Evakuierung sammelten sich die Menschen in den Straßen vor dem Bahnhofsvorplatz.

Düsseldorfer Hauptbahnhof
7 von 10

Vor dem Eingang herrschte zeitweise eine gespenstische Atmosphäre.

Ein 36 Jahre alter Mann hatte am Donnerstagabend erst in einer S-Bahn, dann im Hauptbahnhof mit einer Axt wahllos auf Passanten eingeschlagen und sieben Menschen verletzt. Der Täter wurde nach kurzer Flucht festgenommen. Er habe sich in einer „psychischen Ausnahmesituation“ befunden, sagte ein Polizeisprecher am frühen Freitagmorgen. „Aufgrund dessen hat er wohl diese Tat begangen.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Düsseldorfer Hauptbahnhof: Bahnen fahren nach Axt-Angriff planmäßig"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. 

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%