Dutzende Verkehrsunfälle mit Verletzten: Blitzeis erwischt Autofahrer eiskalt

Dutzende Verkehrsunfälle mit Verletzten
Blitzeis erwischt Autofahrer eiskalt

Vor allem im Nordosten Deutschlands gab es im morgendlichen Berufsverkehr durch plötzlich auftretende Straßenglätte so manche Rutschpartie. Nicht alle gingen glimpflich ab. Im Laufe des Tages warnen Meteorologen nun zudem vor Orkanböen.

HB HAMBURG. Die meisten Rutschpartien gab es am Morgen im Nordosten, aber punktuell auch in anderen Gebieten Deutschlands. Dutzende Verkehrsunfälle mit Verletzten waren die Folge.

Rund 70 Unfälle zählte die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern. Zunächst gab es acht Verletzte, darunter ein Schwerverletzter. „Es knallt an allen Ecken und Enden“, sagte ein Sprecher in Stralsund. Im ganzen Bundesland rutschten Autos meist auf Nebenstrecken reihenweise in Straßengräben. Plötzliches Glatteis brachte auch im bayerischen Landkreis Coburg die Autofahrer ins Rutschen. Fünf Menschen wurden verletzt. „Die Leute sind von dem Eis alle überrascht worden“, sagte ein Polizeisprecher.

Im Lauf des Tages soll es in einigen Teilen Deutschlands nach Warnungen der Meteorologen zu orkanartigen Böen kommen. Ab Montagnachmittag drohen im Westen, gegen Abend in der Mitte und in der Nacht zu Dienstag auch im Süden und Osten orkanartige Sturmböen und Böen bis 110 Stundenkilometern. Der Wetterdienst Meteomedia warnte auf seiner Internetseite www.unwetterzentrale.de mit der höchsten Warnstufe vor Sturm am Alpenrand und im Breisgau.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%