Edouard Michelin
Michelin-Chef stirbt bei Schiffsunglück

Der Co-Vorstandschef des französischen Reifenherstellers Michelin, Edouard Michelin, ist bei einem Schiffsunglück ums Leben gekommen. Die Hintergründe des Unglücks blieben zunächst unklar.

HB PARIS. Das Unglück ereignet sich vor der Küste im Nordwesten Frankreichs, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der im Jahr 1963 geborene Manager hatte in den vergangenen 21 Jahren eine Reihe von Ämtern bei dem Unternehmen, bevor er im Jahr 1999 zum Vorstandschef berufen worden war. Die Konzernführung soll nun nach Angaben der Gesellschaft von Michel Rollier wahrgenommen werden.

Wie es zu dem Unglück kam, ist unklar. „Niemand sah etwas, niemand hörte etwas“, hieß es bei den Behörden. Die See sei ruhig gewesen, jedoch habe es dichten Nebel gegeben. Michelins Körper wurde im Wasser nahe der Insel Sein an der Nord-West-Küste Frankreichs gefunden. Ein Begleiter wurde noch von der Polizei gesucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%