Ein Baby und drei Väter
Anna Nicole Smith gibt neue Rätsel auf

Nach dem mysteriösen Tod von Anna Nicole Smith streiten sich gleich drei Männer um die Vaterschaft ihres Töchterchens. Die fünf Monate alte Dannielynn Hope würde jene Millionen erben, um die ihre Mutter zeitlebens vergeblich gekämpft hatte.

HB FORT LAUDERDALE. Als letzter meldete Zsa Zsa Gabors Ehemann, Prinz Frederic von Anhalt, seinen Anspruch auf das Baby an. Der 63-Jährige behauptet, eine zehnjährige Affäre mit der üppigen Blondine gehabt zu haben. Das Ex-Playmate war am Donnerstag mit 39 Jahren plötzlich gestorben.

Dagegen äußerte die Halbschwester der Toten, Donna Hogan, in der New Yorker Boulevardzeitung „Daily News“ vom Samstag die Vermutung, dass die kleine Dannielynn das Kind des Öl-Milliardärs J. Howard Marshall ist. Marshall hatte die damalige Oben-Ohne-Tänzerin Anna Nicole Smith als 89-Jähriger geheiratet und war ein Jahr später gestorben. Laut Hogan ließ die junge Witwe seinen Samen einfrieren, um später ein Kind von ihm empfangen zu können. Mit Dannielynn habe sie möglicherweise ihr Recht auf Marshalls Erbe verbessern wollen, mutmaßte die Halbschwester.

Polizei und Gerichtsmediziner gaben am Freitag bekannt, dass die Obduktion kein endgültiges Urteil über den Tod von Smith erlaube. Jedoch sei das Ex-Fotomodell wohl keinem Verbrechen zum Opfer gefallen. Auch für Drogenmissbrauch fanden die Ermittler zunächst keine Hinweise. Er schließe einen natürlichen Tod nicht aus, sagte der leitende Gerichtsmediziner in Broward County, Joshua Perper, vor Journalisten in Fort Lauderdale (US-Bundesstaat Florida). Möglich sei auch, dass Smith an einer Mischung aus Medikamenten und bisher nicht nachgewiesenen Drogen starb.

Larry Birkhead, ein Ex-Geliebter von Anna Nicole, war am Freitag vor Gericht mit der Forderung nach einem sofortigen DNA-Test der Leiche gescheitert. Damit hatte er beweisen wollen, dass er der Vater des Kindes ist. Jetzt müssen Smiths sterbliche Überreste bis zur nächsten Anhörung von Birkhead am 20. Februar aufbewahrt werden. Offiziell gilt der Anwalt und letzte Lebensgefährte von Smith, Howard K. Stern, als Vater des Kindes. Dies hatte Smith selbst immer wieder erklärt.

Derweil kursiert ein Video im Internet, das die letzten Minuten von Smith auf dem Transport ins Krankenhaus zeigt. Diese Aufnahmen einer Paparazzi-Agentur sollen für 500 000 Dollar (384 000 Euro) versteigert worden sein.

Anna Nicole Smith war am Donnerstagnachmittag bewusstlos in einem Hotel in Hollywood (Florida) von ihrer privaten Krankenschwester gefunden worden. Nach vergeblichen Wiederbelebungsversuchen konnte im Krankenhaus nur noch ihr Tod festgestellt werden. Smiths Mutter und ihre Schwester äußerten am Freitag den Verdacht, dass Anna Nicole an übermäßigem Drogenkonsum gestorben sein dürfte.

Smith, die Marilyn Monroe schon als junges Mädchen glühend verehrt und nachzuahmen versucht hatte, soll auf Grund ihrer vielen privaten Probleme zuletzt unter Depressionen gelitten haben. Ihr 20-jähriger Sohn Daniel war drei Tage nach der Geburt seiner kleinen Schwester Dannielynn vermutlich an einer Mischung aus Methadon und Antidepressiva gestorben.

Weitere Tests sollen jetzt klären, ob Medikamente oder auch Drogen eine Rolle bei Smiths Tod gespielt haben könnten. Smith litt kurz vor ihrem Tod an einer Magen- und Darmgrippe, sagte Gerichtsmediziner Perper. Die Auswertung der Autopsie-Ergebnisse werde drei bis fünf Wochen dauern. Im Zimmer von Smith waren nach Angaben des zuständigen Polizeichefs Charlie Tiger keine illegalen Drogen gefunden.

Die junge Witwe hatte sich seit dem Tod von Howard Marshall mit den Angehörigen um das Erbe gestritten. Im vergangenen Juni starb überraschend auch der Sohn ihres Mannes, E. Pierce Marshall, mit dem sie um den Nachlass kämpfte. In einem langwierigen Verfahren hatte Smith zunächst 450 und später 88 Mill. Dollar (rund 350 und 68 Mill. Euro) zugesprochen bekommen, beide Entscheidungen wurden später revidiert. 2006 gab ihr das oberste US-Gericht jedoch das Recht, ihr Anliegen weiter juristisch zu verfolgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%