Ein Toter, 20 Deutsche verletzt
Busunfall in der Türkei tötet deutschen Urlauber

Bei einem Busunfall ist am Donnerstag in der Nähe des türkischen Seebades Antalya ein deutscher Urlauber ums Leben gekommen.

HB ANTALYA/MÜNCHEN/HAMBURG. 20 weitere Deutsche wurden verletzt, sieben von ihnen schwer, teilte der Münchner Reiseveranstalter BigXtra mit.

Der Bus war nach ersten Angaben bei regennasser Fahrbahn von der Straße abgekommen und eine Böschung heruntergerutscht. Die Reisegruppe aus Süddeutschland war den Angaben zufolge auf der Strecke zwischen Antalya und der Stadt Manavgat unterwegs, als es zu dem Unfall kam.

Die Verletzten wurden nach Antalya und Manavgat ins Krankenhaus gebracht. Die unverletzten Urlauber wurden in ein Hotel in der Nähe des Flughafens Antalya gebracht. Der Reiseveranstalter BigXtra hat einen Krisenstab eingerichtet. Zur Betreuung der Unfallopfer hat der Reiseveranstalter seine Reiseleiter aus der gesamten Region vor Ort zusammengezogen.

Für Familien und Freunde der Reisenden wurde eine telefonische Hotline eingerichtet: 089-24 44 1 90 10.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%