Eine Weiche soll schuld sein
Zugunglück in Großbritannien

Eine Tote, mehrere Schwerverletzte: Ein Zug ist gestern Abend im Nordwesten Englands entgleist. Nun heißt es, Probleme mit einer Weiche könnten für das Unglück verantwortlich sein.

HB LAMBRIGG/ENGLAND. Experten konzentrierten sich auf der Suche nach der Unfallursache auf mehrere Weichen. Erste Nachforschungen wiesen auf Probleme damit hin, sagte Polizeisprecher Martyn Ripley der britischen BBC. Die Zugstrecke bliebe voraussichtlich für sechs Tage gesperrt. Der Zustand der fünf Schwerverletzten sei bislang unverändert, so der Polizeisprecher. Bei dem Zugunglück in Nordwestengland ist etwa 80-jährige Frau ums Leben gekommen. Sie erlag am Samstagmorgen ihren schweren Verletzungen, wie eine Kliniksprecherin mitteilte. 77 Menschen wurden verletzt. Von ihnen wurden 22 ins Krankenhaus gebracht.

Alle neun Wagen des Schnellzugs von London nach Glasgow entgleisten am Freitagabend gegen 21.10 Uhr (MEZ) aus zunächst unbekannter Ursache in der Grafschaft Cumbria nahe der Grenze zu Schottland. Der zweite Wagen des Zugs stürzte eine Böschung hinab, wie ein Sprecher der Bahngesellschaft Virgin mitteilte. Einsatzkräfte bargen in der Nacht Menschen, die mehrere Stunden lang in dem Wagen eingeschlossen waren. Zwölf Rettungswagen und fünf Feuerwehrwagen waren an der Unglücksstelle nahe der schottischen Grenze im Einsatz. Die britische Luftwaffe schickte drei Hubschrauber und zwei Bergungsteams.

Unter den Verletzten befindet sich auch der Lokführer. Der Zug beförderte etwa 180 Fahrgäste, wie eine Sprecherin des Rettungsdienstes von Cumbria mitteilte. Eine Reisende berichtete dem Rundfunksender BBC, dass der Zug offenbar gegen einen Gegenstand geprallt sei und dann auf sehr dramatische Weise geschwankt habe. Bei dem Zug handelte es sich um einen Pendolino-Neigezug, der eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Stundenkilometern erreicht.

In den vergangenen Jahren haben mehrere Bahnunglücke eine Debatte über die Sicherheit im Schienenverkehr ausgelöst. Das schwerste Bahnunglück seit 25 Jahren ereignete sich im Oktober 1999, als ein aus dem Londoner Bahnhof Paddington ausfahrender Zug gegen einen einfahrenden Schnellzug prallte. Damals kamen 31 Menschen ums Leben, etwa 400 wurden verletzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%