Einladung zum Unanhängigkeitstag
Präsidentin will Monsterrocker ohne Masken sehen

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Der finnischen Eurovisions-Sieger Lordi und seine Heavy-Metal-Band müssen sich demnächst zwischen ihren Horrormasken und einem offiziellen Besuch bei Staatspräsidentin Tarja Halonen (62) entscheiden.

HB HELSINKI. Wie Zeitungen in Helsinki am Mittwoch berichteten, will die populäre Präsidentin den nach ihrem Sieg beim Eurovison Song Contest in Athen noch populäreren Lordi und seine drei Mitstreiter zur offiziellen Feier des finnischen Unabhängigkeitstages am 6. Dezember einladen. Die vier Musiker könnten aber nur ohne ihre Latex- Masken zum Präsidentpalais kommen, sagte die wegen ihrer knalligen Haarfarbe gerne „Rote Tarja“ genannte Präsidentin.

Lordi hatte vor und nach dem Schlagerfestival in Athen immer wieder versichert, dass weder er ohne seine Teufelsmaske noch der Zombie-Gitarrist, die Walküre an den Keyboards oder die trommelnde Mumie sich jemals ohne ihre Latex-Verkleidungen in der Öffentlichkeit zeigen würden. „Die Masken, das sind wir. Die Personen dahinter interessieren nicht“, erklärte der 32- jährige Monsterrocker mit dem bürgerlichen Namen Tomi Putaansuus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%