Einmotorige Maschine
Privatflugzeug auf Elba abgestürzt

Beim Absturz eines Privatflugzeuges auf der italienischen Mittelmeerinsel Elba sind am Sonntagabend vier Menschen ums Leben gekommen, darunter ein Arzt aus München und dessen 23 Jahre alter Sohn.

HB ROM. Wie italienische Medien am Montag berichteten, wurde ein weiterer Sohn bei dem Unglück schwer verletzt. Zunächst hatte es geheißen, alle fünf Insassen seien ums Leben gekommen.

Die einmotorige Maschine vom Typ Piper 46 sei kurz nach dem Start abgestürzt. Ursache sei vermutlich ein Motorschaden, teilten die Behörden mit. Die Maschine sei auf dem Flughafen Marina di Campo in Richtung Deutschland gestartet. Augenzeugen berichteten, die Maschine sei unmittelbar nach dem Start in Schwierigkeiten geraten. Der 52- jährige Pilot habe noch auf einem Feld eine Notlandung versucht.

Der Schwerverletzte sei 14 Jahre alt und liege in Livorno im Krankenhaus, hieß es. Die beiden anderen Toten seien ein 12-Jähriger, der aus Sri Lanka stamme, sowie eine Freundin. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%