Aus aller Welt

_

Einschnitte: Wie Europas Royals unter der Schuldenkrise leiden

Die Queen nimmt Eintrittsgeld für den Buckingham Palace und Juan Carlos geht vermutlich seltener auf Elefantenjagd: Die Krise ist in Europas Königshäusern angekommen. Welche Royals den Gürtel enger schnallen müssen.

Bild 1 von 13

Unbezahlbare Juwelen, teure Autos und seltene Kunstwerke hat sie in ihrem Besitz: Die britische Königin Elizabeth II. gilt als eine der reichsten Frauen der Welt. Nun wird das Geld offenbar knapper. Die Royals öffnen Teile des Buckingham Palaces für Besucher, um Eintritt zu kassieren. Offizielle des Palastes gaben an, dass die öffentlichen Gelder für das Königshaus um 25 Prozent schrumpfen sollen. Gehälter der Bediensteten sollen eingefroren werden.

Bild: dpa