Einspurige Strecke
Mehr als 60 Verletzte bei Zugunfall nahe Interlaken

Bei dem Zusammenstoß zweier Schweizer Regionalzüge in der Nähe von Interlaken im Berner Oberland sind am Donnerstag nach Polizeiangaben 64 Menschen verletzt worden.

Reuters ZÜRICH. Unter den insgesamt 280 Passagieren in den beiden Zügen hätten sich viele Touristen aus aller Welt befunden. Genauere Angaben zu deren Herkunft machte die Polizei zunächst nicht.

Ein Mensch erlitt schwere Verletzungen, sagte ein Polizeisprecher. Die meisten Opfer seien jedoch nur leicht verletzt. Die beiden Personenzüge waren auf der einspurigen Strecke rund vier Kilometer südlich des Touristenortes Interlaken frontal aufeinander geprallt. Die Ermittlungen zur Ursache des Zusammenstoßes laufen, wie der Sprecher sagte. Dabei werde auch geprüft, ob einer der beiden Lokführer womöglich ein Signal übersehen habe.

Die Züge fuhren auf der Strecke zwischen Interlaken und Grindelwald, von wo aus die berühmten Berg-Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau zu sehen sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%