Eltern greifen für Kinder tief in die Tasche
Weihnachtsgeschenke im Schnitt für 357 Euro je Kind

Durchschnittlich 357 Euro geben Eltern in diesem Jahr pro Kind für Weihnachtsgeschenke einer Umfrage zufolge aus - mehr als ein Hartz IV-Empfänger im Monat zur Verfügung hat.

HB BERLIN. Wie eine am Dienstag veröffentlichte Umfrage der Gesellschaft für Erfahrungswissenschaftliche Sozialforschung (Gewis) für den Berliner Internethändler My Toys ergab, hängt die Höhe der Ausgaben stark vom Alter der Kinder ab. So erhalten die Kleinsten - im Alter bis zu zwei Jahren - im Schnitt Geschenke im Wert von 183 Euro. Für die über 12-Jährigen werden laut der Befragung durchschnittlich 441 Euro ausgegeben.

Verschenkt werde nicht nur Spielzeug, sondern auch viel Kleidung. Beliebt sei auch elektronisches Lernspielzeug.

Die Ausgaben für Geschenke sind der Studie zufolge im Vergleich zum Vorjahr um fast 12 Prozent angestiegen. Im vergangenen Jahr wurden dafür im Schnitt 319 Euro ausgegeben. Für die repräsentative Studie befragte Gewis vom 1. bis 4. Dezember 1 054 Mütter.

Zum Vergleich: Ein Hartz-IV-Empfänger erhält im Monat einen Regelsatz von 345 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%